Verschlüsselung

Die Übermittlung der QS-Daten und Statistiken erfolgt per E-Mail an die Datenannahmestelle der LAGQH (datenservice@lagqh.de). Die zu übermittelten Dateien müssen aus Datensicherheitsgründen verschlüsselt werden.

XML-Datenübermittlung

Das XML-Datenformat ermöglicht die Verschlüsselung einzelner Elemente innerhalb der XML-Datei. Verschlüsselt werden:

  • patient-Elemente (PID) mit dem öffentlichen XML-Schlüssel der Vertrauensstelle
  • qs_data-Elemente mit dem öffentlichen XML-Schlüssel der LAGQH (datenservice@lagqh.de)
  • Vor der Übermittlung müssen die XML-Dateien komprimiert (.ZIP) und mit der Passphrase der LAGQH transportverschlüsselt sein
  • Falls die Passphrase für Ihr Haus (Ihre Registriernummer) nicht bekannt ist, ist diese bei der Datenannahmestelle zu erfragen

CSV-Datenübermittlung

  • Vor der Übermittlung müssen die CSV-Dateien komprimiert (.ZIP) und mit der Passphrase der LAGQH transportverschlüsselt (.3DES) sein
  • Falls die Passphrase für Ihr Haus (Ihre Registriernummer) nicht bekannt ist, ist diese bei der Datenannahmestelle zu erfragen

Risikostatistik

  • Die ZIP-Dateien der Risikostatistiken der DeQS-RL müssen mit dem öffentlichen GPG-Schlüssel der LAGQH verschlüsselt werden
  • Die komprimierten Dateien der Risikostatistiken können Sie auch manuell GPG-verschlüsseln (gpg4win)

Sollstatistiken

  • Die ZIP-Dateien der Sollstatistiken der DeQS-RL müssen mit dem öffentlichen GPG-Schlüssel der LAGQH verschlüsselt werden
  • Die komprimierten Dateien der Sollstatistiken können Sie auch manuell GPG-verschlüsseln (gpg4win)