Verfahren 6: Koronarchirurgie und Eingriffe an Herzklappen (QS KCHK)

In diesem QS-Verfahren werden offen-chirurgische Herzoperationen bei Verengungen der Herzkranzgefäße sowie kathetergestützte oder offen-chirurgische Operationen an den Herzklappen insbesondere der linken Herzkammer (Aortenklappe, Mitralklappe) betrachtet. Dabei wird sowohl die Qualität während des Krankenhausaufenthalts als auch der Zeitraum nach der Operation (postoperativ) analysiert. Es wird vor allem das Auftreten möglicher Komplikationen, erneute Eingriffe und Todesfälle erfasst. Die Analyse wird für acht Bereiche durchgeführt und in separaten Auswertungsmodulen dargestellt.

Bei diesem Verfahren handelt es sich um ein bundesbezogenes Verfahren. Aufgaben gemäß der DeQS-Richtlinie wie z.B. das Stellungnahmeverfahren werden vom IQTIG durchgeführt. Ergebnisse und weitere Informationen finden Sie unter dem folgenden Link: